Loslassen

Abschied vom Kinderwunsch

Manche Paare bleiben tragischerweise leider trotz enormer medizinischer, persönlicher und finanzieller Anstrengungen kinderlos. Es gibt Fügungen und Lebensumstände wie beispielsweise Schicksalsschläge oder bestimmte Erkrankungen, familiäre sowie berufliche Gründe, die zu dazu führen, dass sich eine Frau, ein Mann bzw. ein Paar kinderlos von dem Wunsch nach einem Kind verabschieden muss bzw. möchte.

Dieser Abschied kann sich als schleichender Prozess mit wiederholt aufflackernder Hoffnung vollziehen oder eine Person/ein Paar unvorhersehbar mit der Erforderlichkeit konfrontieren. Paare sind sich über Zeitpunkt und initiale Beweggründe nicht immer einig.

NACHTRAUERN

ENTSCHLUSS FASSEN

UNSICHERHEIT WANDELN

ABSTAND GEWINNEN

NEUORIENTIERUNG FINDEN

FRAGEN ZULASSEN

ALTERNATIVEN ERPROBEN

NEID VERABSCHIEDEN

GRENZEN AKZEPTIEREN

EHRLICHKEIT

NEULAND BETRETEN

Psychosoziale Beratung und psychotherapeutische Unterstützung kann diesen Abschied, wie immer er sich ankündigt, unterstützen. Ergänzende zur Gesprächsführung nach Rogers biete ich beim Abschied vom Kinderwunsch Trauer- und Biografiearbeit sowie gestaltungstherapeutisches Arbeiten an. Diese Verfahren können eine Basis schaffen, auf der neue Lebensperspektiven entwickelt werden können.